Equipment - Willys Homepage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Equipment

Obwohl ich keinen einzigen Endorser-Vertrag habe, möchte ich hier mein Equipment vorstellen.
 
Für die Art von Rockmusik, die ich bevorzuge kommt im Grunde nur ein einziger Bassverstärker in Frage: ein Ampeg SVT Röhren Top.
 
Mein Bass Signal landet über eine Samson Airline Sendeanlage auf mein FX-Board. Dabei durchläuft das Signal einen TC Polytune 2 und einen TC Sub n Up. Dann geht es in mein Boss GT 1 B Multieffektgerät. Bei dem Multieffekt benutze ich meistens nur den EQ und den Compressor. Aber ich kann mir damit auch alle möglichen Effektsounds basteln. Von Zerre über Auto Wah bis hin zur dreckigen Rock Orgel. Dann geht es in einen Electro Harmonix Bass Mono Synth, der alle erdenklichen Bass Synthie Sounds erzeugen kann. Von dort aus geht es in den Ampeg SVT. Als Backup fungiert ein Line 6 HD 750 Top. Bei dem ich im direkten Vergleich "meinen" SVT Sound programmiert habe.

Seit kurzem kommt der Strom für das Effektboard micht mehr aus der Steckdose! Statt dessen liefert ein RavPower Powerbank / Akku den nötigen Strom. Der hält ewig. Auch wenn man mal wieder die ganze Nacht lang spielen muss ;) Der entscheidene Vorteil dieser Akkus ist natürlich, dass man sich absolut kein Netzbrummen einfangen kann.



 


Rock 'n' Roll !!!



Als Box verwende ich zwei Marshall 4x12" Box Typ 8412 (die mit dem kleineren Gehäuse). Jede Box ist mit zwei Eminence Deltalite 2 Neo's und zwei the box 12-280 Pa-Bass-Speakern bestückt. Wobei die Neo's für Präzision sorgen und die the box Speaker für ein fettes low end. Die Boxen sind bei 8 Ohm jeweils mit 1000 Watt belastbar.



Noch mehr Rock 'n' Roll !!!


 

Mein Hauptbass ist mittlerweile ein Musicman Bongo 5 HH, der Sound ist wirklich fett und durch den aktiven 4 Band EQ ziemlich flexibel. Dieser Bass ist zusammen mit dem sunburst Thunderbird Pro von Epiphone zur Zeit meine erste Wahl, wenn es um Rocksounds jeglicher Art geht. Außerdem besitze ich noch einen Washburn Bass aus den 80ern, in den ich eine EMG Elektronik eingebaut und auf dem ich die Tiefen 4 Seiten eines 5 Saiters aufgezogen habe (H E A D). Neu ist ein Cort Curbow 5 Saiter und ein 4 Saiter Dean Flying V Bass. Der schwarze T-Bird und der Sanderg mussten gehen..


 
 



Bei Just 4 Campfire spiele ich einen Washburn AB – 45 Akustik 5 Saiter Bass und seinen großen Semi Akustik Bruder, einen Washburn AB-95. Dann geht es durch mein oben beschriebense FX Board. und raus geht es über eine Palmer D.I. Box. Als Monitor benutze ich einen Line 6 LowDown Studio 110 Amp. Als Gimmik besitze ich noch einen J&D Ukulelen Bass.


 


Für Sessions habe ich noch ein kleines aber feines Besteck: Ein Ashdown Little Giant Topteil und zwei "Harley Benton" 2x12" Boxen. wie die beiden Marshall Boxen ist eine Box mit 2 Eminence Deltalite 2 bestückt und in der 2 Box schufften 2 the box 12-280 Speaker. die Deltalites sind sehr präzise und die the box Speaker machen unten herum Druck, eine gute Kombination. Das ganze ist relativ leicht und sau laut!!!



Neben dem Sofa im Wohnzimmer steht ein Mini Turm, bestehend aus einem Line 6 Lowdown Studio 110 Combo und ein Blackstar HT1R Combo.


Aus alten "The Boatmen" Zeiten befindet sich noch eine Taylor T5 in meiner Sammlung. Mit ihr kann ich von Akustik bis Metal  alle erdenklichen Sounds abrufen. An Akustik Gitarren spiele ich außerdem eine Matinez Resonator - Gitarre mit einem Seymour Duncan Mini Humbucker und eine Washburn Elektro-Akustik Gitarre.


Zu Hause spiele ich E-Gitarre über ein Vox Tonelab EX bzw über den Blackstar HT1R Combo. Für meine Ausflüge auf der E-Gitarre benutze ich eine Fender "Mexico" Strat mit EMG KH-20 (Kirk Hammet) Aktiv Pick-Up-Set und eine Washburn BT-2 mit einem EMG 81/85 Set.  Das rockt !!!



Kleines, aber feines Vintage Besteck:


Dynacord Eminent 2 Röhren Amp von 1968


Dynacord Lautsprechergehäuse
mit einem EVM 15 B Speaker


Und mein Washburn Semiakustik AB-95
mit Flatwound Saiten

 





Neu ist das Bugera 1960 Infinium Topteil, ein 150 Watt Marshall Plexi Clone....

Dieser Amp funktioniert mit Bass sowie mit E-Gitarre hammermäßig...

Auch neu ist der kleine Bugera V5, ein Vollröhren Amp mit lässigen 5 Watt und einem schicken Jensen P8R Alnico Speaker...



Für die spontane Session und ideal vor dem Bugera 1960 habe ich noch ein kleines Effektboard...Mit einem TC Polytune 2 einen TC Sub 'n' Up Octaver und einem Electro Harmonix Bass Metaphors, der praktischer Weise gleich Zerre und Compressor mit an Bord hat...Mit Strom wird das Board natürlich auch durch einen Rockboard Power LT XL Akkupack versorgt...


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü